Stromvergleich

  • Sparen Sie bis zu 40%
  • Ökostrom Tarife
  • Tiefstpreis-Garantie

Vergleichen Sie jetzt kostenlos

kWh
1800 kWh 2500 kWh 3500 kWh 4500 kWh

Über 1.000 Stromanbierter im Vergleich

Stromvergleich 2015 – Strom Anbieter im Vergleich

stromrechnerGünstige Konditionen bekommt man bei einem Grundversorger sicher nicht, aber bei einem freien Anbieter. So lohnt es sich auf jeden Fall, öfter mal einen Strompreis Vergleich im Internet durch zu führen, denn hier kann ordentlich Geld gespart werden.

Ein Vergleich nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und was dann gespart werden kann, lässt sich bestimmt anderweitig besser ausgeben. Die Strompreise sind in den vergangenen Jahren in schöner Regelmäßigkeit gestiegen, sodass sie von einem Haushalt fast nicht mehr aufgefangen werden können. Darum sollte bald ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter stattfinden.

Viele Menschen trauen sich nicht den Anbieter zu wechseln aus Angst, sie würden vielleicht kurzzeitig ohne Strom dastehen. Diese Angst ist jedoch völlig unbegründet, denn der Grundversorger steht weiter in der Pflicht.

Bei jeder Art von Strom kann gespart werden

windpark-wüsteEs ist auch ganz egal, für welche Art von Strom man sich bei einem Vergleich entscheidet. Wichtig ist, dass sich bis zu 400 Euro im Jahr einsparen lassen. Ökostrom soll bekanntlich der Teuerste sein. Bei einem Vergleich wird man schnell merken, dass dem nicht so ist. Er kann sogar um einiges günstiger sein als der ganz normale Strom.

Wer sich für Ökostrom entscheidet, kann auch gegenüber seiner Umwelt ein gutes Gewissen haben und außerdem stecken die Versorger einiges Geld in die Forschung der erneuerbaren Energien und das ist noch einmal ein Beitrag zum Klimaschutz.

Energiewende wird in Deutschland großgeschrieben und das Gute daran ist, auch Ottonormalverbraucher kann einen Beitrag dazu leisten, indem er sich für Ökostrom entscheidet. Da die Tarife sich bei dieser Art von Strom nicht sonderlich oder gar nicht von den Preisen der Grundversorger unterscheiden, sollte ein Strompreisvergleich gemacht werden.

Schnell wechseln und sparen

stromvergleichEin Vergleich gestaltet sich einfacher als gedacht und dazu sind nicht einmal persönliche Daten nötig. Auf einem der diversen Internetportale wird bestimmt für jeden etwas dabei sein. Denn um zu vergleichen benötigt ein potenzieller Kunde nur die Postleitzahl des jetzigen Wohnortes und seinen Jahresverbrauch in Kilowattstunden. In wenigen Sekunden bekommt er dann seine Ersparnis präsentiert und auch, wie sich der neue Abschlagsbetrag gestaltet und wie hoch er sein wird.

Die Stromtarifrechner sind einfach zu bedienen, und damit sich die Suche nicht zu langwierig gestaltet, können per Mouse Klick gleich die Optionen gestrichen werden, die nicht in Frage kommen.

Ein Wechsel kann jederzeit stattfinden, es müssen nur die Kündigungsfristen eingehalten werden. Auch mehrere Wechsel sind natürlich möglich, wenn ein Anbieter die versprochenen Leistungen nicht erbracht hat oder wenn ein Anderer noch günstigeren Strom liefern kann. Der Strom Vergleich verpflichtet zu nichts, er ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Was ist zu beachten beim Stromvergleich?

strommastenEs gibt natürlich auch hier einige Dinge, die beachtet werden sollten. Denn genauso wie in jedem anderen Geschäft tummeln sich auch in dieser Branche gern einmal schwarze Schafe, die die Kunden nur abzocken wollen. Dem kann jedoch gut vorgebeugt werden, indem die Kundenbewertungen gelesen werden. Hieraus wird in jedem Fall schnell klar, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder eher nicht.

Mit einem Stromanbieter Vergleich kann nicht nur bares Geld gespart werden, sondern auch Zeit. Der Rechner vergleicht in Sekunden die zur Verfügung stehenden Anbieter der Region und zeigt die an, bei denen sich ein Wechsel wirklich lohnen würde.

Etwas umständlich gestaltet es sich bei den Anbietern, die ein Paket verkaufen möchten, denn hier ist der genaue Jahresverbrauch von Kilowattstunden zu berechnen. Am besten geht das, wenn sich die letzten Jahresendabrechnungen angesehen werden. Vielleicht ist aber auch ein Familienmitglied in der Zwischenzeit ausgezogen, dann verringert sich der Verbrauch natürlich. Die Pakete werden in der Mehrzahl per Vorauskasse geliefert, dass ist natürlich nicht ganz ohne Risiko für einen Kunden. Denn auch in der Strom Branche gab es schon mehr als eine Insolvenz. Der Kunde, der seinen Billigstrom schon gezahlt hat, wird es schwer haben, sein Geld wieder zu bekommen.

Auf den günstigen Preis kommt es natürlich bei einem Strompreis Vergleich als erstes an, aber auch die anderen Konditionen sind unter die Lupe zu nehmen. Da geht es zuerst einmal um die Kündigungsfristen. Länger als 12 Monate sollte ein Vertrag nie laufen und gekündigt werden sollte er mit einer Frist von maximal drei Monaten. Grundversorger haben in der Regel nur eine vier wöchige Kündigungsfrist.

Danach sollte unbedingt auf eine Preisgarantie geachtet werden. Die muss so lange bestehen, wie der Vertrag läuft, zumindest in den ersten 12 Monaten. Sollte der Anbieter vorher die Tarife erhöhen, gibt es für jeden Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Das gilt natürlich auch bei einem Umzug, dann kann dem jetzigen Anbieter auch ohne eine besondere Frist eine Kündigung geschrieben werden.

TÜV geprüfte Qualität

Viele der Vergleichsrechner haben ein TÜV Siegel bekommen. Diese sollten zuerst befragt werden, und diejenigen, die für ihren eigenen Strom werben und Rechner zur Verfügung stellen, sind nicht immer die Besten. Denn hier kann ordentlich manipuliert werden.

Seriöse Vergleichsrechner geben die Formulare gleich an den entsprechenden Anbieter weiter und der Kunde braucht sich um nichts weiter zu kümmern. Sogar die Kündigung kann getrost dem neuen Anbieter überlassen werden, dass Internet macht’s möglich. Binnen weniger Tage kommen die Unterlagen des neuen Lieferanten ins Haus und nach Unterschrift dauert es nicht mehr lange und der günstige Strom kann fließen.

Das sich die Preise immer mehr voneinander wegbewegen ist nicht erst seit ein paar Monaten der Fall. Denn viele Anbieter geben das was sie einsparen an ihre Kunden weiter. Andere wiederum nicht und darum klafft die Schere immer weiter auseinander. Darum lohnt sich ein Strom Vergleich immer, denn hier kann bares Geld gespart werden.

Die Antwort auf hohe Strompreise

stromlieferantEin Anbieter Wechsel zu einem günstigen Anbieter sollte immer die Antwort auf steigende Energiepreise sein und das Gleiche gilt natürlich auch für diejenigen, die auf Gas angewiesen sind. Auch sie können Wechseln, wenn sie die hohen Forderungen der Anbieter nicht mehr zahlen können. Günstige Gastarife können übrigens genau wie es bei Strom auch der Fall ist, mit einem Vergleichsrechner gefunden werden und auch für den selten gewordenen Nachtspeicherofen Strom gibt es schon einige Anbieter, die die Energie günstiger verkaufen als ein Grundversorger.

Der Strompreis Vergleich lohnt sich für alle Haushalte, die immer wieder eine Erhöhung von ihrem jetzigen Anbieter bekommen und das Geld bald nicht mehr aufbringen können. Denn trotz fallender Preise auf dem deutschen Strommarkt werden die Abschlagsbeiträge immer höher.

Nicht nur Haushalte, die einen sehr hohen Stromverbrauch haben, können von einem Vergleich profitieren. Auch Single Haushalte können durchaus den ein oder anderen Euro einsparen. Das Gleiche gilt für mittelständische Betriebe, die wegen der enorm hohen Energiepreise schon Angestellte entlassen mussten. Ab einem Jahresverbrauch von 100.000 Kilowattstunden gibt es Tarife extra für diese Firmen, wo sich ein Vergleich wirklich lohnen kann.

Um schnell und sicher an die richtigen Anbieter zu kommen, sollten verfügbare Filteroptionen sinnvoll eingesetzt werden. Dann muss sich der Kunde nicht durch einen endlosen Tarife Dschungel lesen und kann sofort den Anbieter heraus suchen, dessen Konditionen ihm am besten erscheinen.

Strompreise vergleichen und wechseln

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEs sollte auf jeden Fall nicht nur einmalig ein Vergleich gemacht werden, denn der Strommarkt ist in ständiger Bewegung. Diejenigen, die schon einmal gewechselt haben, können durchaus auch mehrmals einen Anbieter wechseln, wenn sie bei einem Vergleich einen noch günstigeren Anbieter gefunden haben.

Ein Wechsel gestaltet sich online als einfach und kann direkt nach einem Vergleich angegangen werden. Hierzu werden Online Formulare zur Verfügung gestellt in die jetzt natürlich auch persönliche Daten eingetragen werden müssen. Diese werden jedoch sofort an den zukünftigen Anbieter weitergeleitet und darum ist ein Datenmissbrauch auch so gut wie ausgeschlossen.

Seit Jahren steigen die Strompreise und die Tendenz ist weiter steigend. Darum nützt es sicherlich, wenn gewechselt wird. Die Angebote, die durch einen Strompreis Vergleich angezeigt werden, sind natürlich schon regional gefiltert und es handelt sich ohne Ausnahme um einen Anbieter, der Strom auch dorthin liefern kann, wo er gewünscht wird. Einen Engpass bei der Stromversorgung wird es auf keinen Fall geben, denn der örtliche Grundversorger darf die Zufuhr von Strom nicht einstellen, sobald er die Kündigung auf dem Tisch hat, dafür hat der Gesetzgeber gesorgt.

Einfacher ist es bei einem Umzug. Denn der alte Lieferant braucht den Wohnungswechsel nicht mit zu machen. Hier kann sofort ein neuer Anbieter dafür sorgen, dass rechtzeitig zum Einzug der günstige Strom durch die Leitungen fließt.

Seit 1998 günstigen Strom einkaufen

Der Wechsel ging 1998 vonstatten, als die Liberalisierung auf dem deutschen Strommarkt auch andere Anbieter auf den Plan rief. Seitdem sind es mehr als 10.000 Anbieter, die günstigen Strom liefern können. Gab es früher nur drei große deutsche Lieferanten, ist es seit dem zu einem wahren Konkurrenz Kampf gekommen, wovon natürlich der Kunde profitieren kann. Denn jeder Anbieter will der Günstigste sein. Fast jeden Monat kommen jedoch wieder neue Anbieter dazu, die mit lukrativen Boni ihre Kundschaft erst finden wollen. Zu diesen Boni, die als Guthaben oder einem kleinen Willkommensgeschenk ausgegeben werden, muss allerdings gesagt werden, dass ein Guthaben erst mit der nächsten Jahresend Abrechnung verrechnet wird und nicht gleich mit der ersten Abschlagszahlung. Viele Kunden wissen das nicht und sind enttäuscht, wenn sie ihre Unterlagen bekommen.

strompreis-vergleichFür einen Verbraucher gibt es immer die Möglichkeit durch einen Strompreis Vergleich einen günstigen Anbieter zu finden. Denn im Gegensatz zu einem lokalem Grundversorger steht in vielen Fällen ein deutlicher Preisunterschied. Darum sollte unbedingt das Internet gebraucht werden um nicht nur einen günstigen Anbieter zu finden, sondern auch einen Guten.

Stellt man bei einem Vergleich fest, dass sich die Tarife sehr unterscheiden, sollte ein Wechsel die nächste Maßnahme sein. Hat man sich für einen Wechsel entschieden, kann ein detaillierter Strompreisvergleich gestartet werden. Denn dann können noch weitere Kriterien angegeben werden. Es lassen sich über einen Vergleichsrechner Angebote einstellen, die genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Für jeden, der überzeugt ist, zu viel an seinen jetzigen Anbieter zu zahlen, kommt ein Strompreisvergleich in Betracht, denn nur so kann gespart werden. Dabei sollte aber auf jeden Fall auf das geachtet werden, was die Verbraucherschützer raten. Es sollten demnach keine Anbieter gewählt werden, die nur gegen Vorauskasse Strom liefern und Tarife mit einem Neukundenbonus sind eigentlich nur im ersten Jahr besonders günstig. Es sollte auf eine Preisgarantie von mindestens einem Jahr geachtet werden und vor einem Abschluss sollte nicht vergessen werden, Kundenrezessionen einzusehen. Denn anhand von diesen kann die Seriosität des Anbieters erkannt werden.

Zudem sollte es sich um kurze Laufzeiten handeln, denn dann kann nach einem Jahr ein Wechsel stattfinden, wenn ein günstigerer Anbieter gefunden wurde. Die Kündigungsfristen sollten ebenfalls maximal vier Wochen zum Monatsende und nicht mehr überschreiten. Zum Schluss kommt noch die Überlegung, ob bei einem Wechsel nicht Ökostrom bezogen werden sollte, denn der ist günstiger wie mancher Verbraucher denkt. Damit wird nicht nur gespart, sondern ein besonderer Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Was ein Vergleich bringen kann

leuchtende-glühbirneJeder der einen Wechsel anstrebt, sollte auch wissen, dass sich der Tarif an die abgenommene Menge Strom anpasst. Je mehr also verbraucht wird, desto günstigere Konditionen kann er bekommen. Der Wohnort entscheidet zwangsläufig auch, welcher Anbieter es in Zukunft werden wird. Das wird der Strompreis Rechner anzeigen und der Tarif richtet sich auch danach, ob es sich um einen Privatkunden oder einen Gewerbetreibenden handelt.

Auf eines sollte allerdings keiner herein fallen. Denn viele Anbieter binden die Kunden über eine lange Vertragslaufzeit, indem sie bessere und preislich attraktive Tarife anbieten. Diese Verträge sind alles andere als seriös und die Laufzeit sollte nur vom Kunden festgelegt werden. Ist er mit dem neuen Anbieter zufrieden, wird er nicht sofort den Vertrag wieder kündigen, sondern ihm immer um ein weiteres Jahr laufen lassen.

Diverse Anbieter verlangen auch eine Kaution, von diesen Verträgen sollte immer Abstand genommen werden. Denn in der Regel bekommt man die Kaution nicht wieder, zumal das in der Branche auch nicht üblich ist. Auf die Versprechungen, das Geld würde zinsbringend angelegt werden oder irgendwann verrechnet werden, sollte sich keiner einlassen.

Auch die Paket Tarife hören sich zuerst gut an, sind aber mit einem bestimmten Risiko verbunden. Wenn sich der Strom Verbrauch innerhalb der Vertragslaufzeit erhöht, dann droht eine saftige Nachzahlung. Alles, was nicht im Vorfeld durch Vorauskasse bezahlt wurde, wird später deutlich teurer abgerechnet.