Aktueller Girokonto Vergleich | März 2017

Auf ein Girokonto kann heutzutage kaum noch jemand verzichten – allein schon, um seine Gehaltszahlungen jeden Monat erhalten zu können. Wer allerdings ganz neu ein Girokonto eröffnen möchte, hat inzwischen die Qual der Wahl: Die Auswahl der Banken ist groß und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten für jeden Bedarf. Daher ist es wichtig, die entscheidenden Kriterien bei der Auswahl eines Girokontos zu kennen, um das passende Angebot wählen zu können.

Worauf sollte bei einem Vergleich grundsätzlich geachtet werden?

festgeldkontoDie erste Frage, die man sich stellen sollte, ist, ob man sich eine Filialbank mit persönlicher Beratung wünscht, oder ob einem eine Online-Direktbank genügt. Kann man nicht auf die Beratung vor Ort verzichten, dann sind Filialbanken natürlich geeigneter, wenngleich die Kontoführungsgebühren hier deutlich höher sind.

Preiswerter ist es dagegen oft im Internet: Weil die Banken hier deutlich Kosten einsparen, da es keine Filialen zu unterhalten gibt, bieten sie oft attraktivere Konditionen an, bei denen es oft sogar weder Kontoführungsgebühren noch andere Zusatzkosten gibt. Alle wichtigen Vorgänge werden einfach über das Internet abgewickelt.

Welche Vorteile bieten Girokonten heutzutage?

Girokonten sind die wohl komfortabelste Möglichkeit, Geld empfangen und senden zu können – sei es in einer Filiale oder auch zu Hause mit Online-Banking. Ein Girokonto bietet zudem maximale Flexibilität, da man zu jedem Zeitpunkt vollen Zugriff auf sein auf dem Konto angelegtes Geld hat und das Girokonto theoretisch immer kündigen kann, wenn man dies möchte. Verwendet man zudem Online-Banking, bietet sich die Möglichkeit, sein Konto rund um die Uhr zu verwalten – man muss sich also nicht an starre Geschäftszeiten halten, wie es bei Filialen der Fall ist. Darüber hinaus muss man sich keine Sorgen machen, dass das Geld abhanden kommen könnte: Die Einlagensicherung liegt in der Regel bei 100.000 Euro.

Diese Aspekte sollten Sie bei der Auswahl berücksichtigen

bestes-girokontoGirokonten werden häufig zusammen mit weiteren Produkten, wie einer Versicherung, einer kostenlosen Kreditkarte oder auch einem Aktiendepot angeboten. Daher gilt es, sich schon im Vorfeld zu fragen, ob sich diese Zusatzprodukte für einen selbst rentieren. Verreist man beispielsweise häufig oder kauft oft im Internet ein, dann ist eine Kombination aus Girokonto mit EC-Karte plus Kreditkarte sicherlich nicht falsch. Um die beste Kreditkarte zu finden bieten wir Ihnen einen kostenlosen Kreditkarten Test an.

Auch die Zinsen sollten geprüft werden: Wer sein Konto hin und wieder überzieht, sollte die Dispo-Zinsen genau unter die Lupe nehmen, denn hier lauern oft böse Überraschungen. Umgekehrt sind auch Guthabenzinsen ein wichtiger Faktor: Zwar sind diese bei Girokonten allgemein eher niedrig, dennoch lohnt sich ein Vergleich, wenn man langfristig höhere Beträge anlegen möchte.

Nicht wenige Banken offerieren ihren Kunden heutzutage kostenfreie Girokonten. Allerdings kann es gut sein, dass ein kostenloses Konto an eine bestimmte Bedingung gekoppelt ist, wie zum Beispiele einer monatlichen Mindesteinlage. Erreicht man diese nicht und zahlt monatlich weniger als erforderlich auf das Konto ein, berechnet die Bank Gebühren für die Kontoführung. Diese Informationen finden Sie sowohl in den Vertragsunterlagen, aber auch auf den meisten Webseiten der Banken – im Zweifelsfall erkundigen Sie sich einfach direkt bei einem Berater.

Zu prüfen gilt darüber hinaus, ob Zusatzleistungen im Preis inklusive oder ob diese kostenpflichtig sind. Die Bereitstellung einer EC-Karte, Online-Banking oder auch telefonische Beratungshotlines – all das ist oft mit Kosten für den Kunden verbunden. Lesen Sie also hier stets das Kleingedruckte und informieren Sie sich ausreichend, ehe Sie ein bestimmtes Produkt wählen.

Geld abheben vom Automaten – ist das immer kostenlos?

Wer vom Bankautomaten Geld abheben möchte, was heutzutage etwas ganz Alltägliches ist, sollte nicht vergessen, dass einige Banken hierfür durchaus Gebühren berechnen können. Grundsätzlich ist es so, dass Banken, welche zur sogenannten Cash Group gehören, kostenloses Geldabheben von mehr als 8.000 Bankautomaten in ganz Deutschland ermöglichen. Optimal ist es, wenn eine Bank auch im Ausland gebührenfreies Abheben bietet. Ein großes Filialnetz ist hier ebenfalls von Vorteil, denn gerade wenn man in kleineren Städten ist, gibt es oft nur die bekanntesten und größten Banken mit dem dichtesten Filialnetz – erkundigen Sie sich danach, wie die Abdeckung in Ihrer Region ist, um stets eine Filiale in der Nähe zu haben. Für Kunden von Direktbanken im Internet gilt dagegen, zu prüfen, an welchen Automaten von Partner-Banken sie kostenfrei Geld abheben können.

Schritt für Schritt: So finden Sie das richtige Girokonto für sich

bestes-tagesgeldEs ist durchaus eine Herausforderung, aus der riesigen Auswahl an Banken und Direktbanken heutzutage das perfekte Kontoprodukt für sich zu finden – unmöglich ist es aber sicher nicht, wenn man dabei Schritt für Schritt vorgeht.

Als Erstes sollten Sie deshalb die eigenen Anforderungen prüfen und sich darüber Gedanken machen, was man von dem besten Girokonto erwartet. Dabei spielt es beispielsweise eine Rolle, wie viel Geld man auf das Konto anlegen möchte, ob man es hin und wieder auch überzieht und wie hoch die Zinsen für Guthaben bzw. Dispo ausfallen. Auch muss geklärt werden, ob eine Kreditkarte oder andere Zusatzprodukte benötigt werden.

Wer zudem häufig Bargeld am Automaten abheben möchte, sollte auf die Gebühren achten – sowohl im Inland als auch im Ausland.

Wie lohnenswert ist ein Girokonto Vergleich im Internet?

Es ist kaum möglich, bei der inzwischen riesigen Auswahl an Banken und Direktbanken selbst alle Angebote manuell zu vergleichen. Daher ist es deutlich einfacher, einen Girokonto Vergleich im Internet durchzuführen. Ein Girokonto Test kann mittlerweile auf zahlreichen Webseiten kostenfrei durchgeführt werden und zeigt schnell, welche Bank die besten Konditionen bietet. Für Kunden bedeutet dies, unter Umständen eine Menge Geld sparen zu können: Wichtige Aspekte, wie die Zinssätze, die Gebühren für Kontoführung und andere Kriterien können hier direkt mit anderen Banken verglichen werden. Hat man sich dann für ein Angebot entschieden, kann man sich per Mausklick direkt zur Webseite der jeweiligen Bank weiterleiten lassen und sich dort weitere Informationen einholen oder direkt ein Konto eröffnen. Ein solcher Girokonto Test ist somit in jedem Fall zu empfehlen, wenn man einen Überblick über sämtliche verfügbaren Angebote für Girokonten auf dem Markt erhalten möchte. Zur Hilfe kann auch ein Girokonto Rechner genutzt werden. So kann man schließlich auch sicher sein, am Ende die richtige Wahl getroffen zu haben – und damit eine Bank zu wählen, bei der man im besten Fall lange Kunde bleibt.

Anderen Vergleiche im Internet, die Sie vielleicht auch interessieren könnten sind zum Beispiel ein Vergleich von Tagesgeldern oder ein Vergleich von Festgeldern.

Girokonto Vergleich am 25. Oktober 2016 ist bewertet mit 5.0 of 5